BUSINESS COACHING UNTERNEHMER BERATUNG

Coaching Dialog

Mitarbeiterbefragung - Walt Disney hat sie genutzt. Er hat es vielleicht nur anders bezeichnet. Doch die Kreativität seiner Mitarbeiter ist auf der ganzen Welt bekannt. Mit einer Mitarbeiterbefragung können auch Unternehmer das volle Potential der Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer entdecken.

So eine Mitarbeiterbefragung ist ein schnelles Instrument, um Stimmungen im Unternehmen einzufangen und unentdecktes Wissen aufzuspüren. Wo steht das Unternehmen heute aus der Sicht der Mitarbeiter? Was denken sie über die Unternehmensführung. Möglicherweise erfahren Sie so auch, ob die Mitarbeiter die Produkte oder Dienstleistungen selbst nutzen.

Wie führt man eine Mitarbeiterbefragung am sinnvollsten durch?

Mitarbeiterbefragung – planen der Interviews

Überlegen Sie sich genau, was Sie bei einer Mitarbeiterbefragung für Informationen erhalten wollen.

Gehen Sie mit dem Werkzeug „Mitarbeiterbefragung“ sorgfältig um. Schaffen Sie vor einer Befragung der Mitarbeiter ein Klima der Offenheit. Informieren Sie sie z. B. in der Mitarbeiterzeitung, dass es zu einer Fragestunde kommen wird. Beantworten Sie den Mitarbeitern das „Warum“ der Mitarbeiterbefragung.

Wenn Sie ein enges Verhältnis zu den Mitarbeiter haben, dann können Sie ein offenes Interview durchführen. Falls Sie es vorziehen, dass eine natürliche Distanz gewahrt werden soll, dann ist ein schriftlicher Fragebogen mit vier oder fünf offenen Fragen für die Mitarbeiterbefragung die geschicktere Alternative.

Wer führt die Mitarbeiterbefragung durch?

Es gibt professionelle Unternehmen, die den Job der Mitarbeiterbefragungen übernehmen. Im Internet gibt es dazu jede Menge Informationen. Wenn Sie die Mitarbeiterbefragung selbst erledigen, dann schlage ich Ihnen vor, dass Sie mit den Mitarbeitern ein offenes Interview führen.

Voraussetzung für so ein offenes Interview ist natürlich ein Klima von gegenseitiger Wertschätzung und Vertrauen. Wenn Sie nicht sicher sind, dann lassen Sie die Mitarbeiter einen Fragebogen ausfüllen.

Ergebnis einer Mitarbeiterbefragung auswerten

Nachdem alle Mitarbeiter befragt worden sind, muss natürlich ausgewertet werden. Sie kennen das Unternehmen genau. Sehen die Mitarbeiter es genauso? Oder gibt es Handlungsbedarf? Nehmen Sie das Ergebnis einer Mitarbeiterbefragung ernst, aber bitte nie persönlich.

Zum Abschluss sollten Sie die Mitarbeiter darüber informieren, was bei der Mitarbeiterbefragung heraus gekommen ist und welche konkreten Schritte Sie unternehmen, um die Firma auf Erfolgskurs zu halten.

Nutzen Sie das volle Potential Ihrer Mitarbeiter. Die Mitarbeiterbefragung ist das geeignete Werkzeug dafür.

coaching-tipp-t7

» Februar
» Tagesübersicht