business coaching baumgartner

Reisen Online

 
     
   

Reisen Online Statistiken und Informationen

Über 27 Millionen Internetnutzer informieren sich online zu Reise- und Touristik-Bereichen. Eine Sonderauswertung der internet facts 2005 (III) von der Arbeitsgemeinschaft Online-Forschung e.V. (AGOF) zeigte auf, dass Unternehmen aus der Reise- und Tourismus-Branche im Internet auf sehr affine Kundenpotenziale treffen und damit online eine reichweitenstarke Plattform zur Ziel- gruppenansprache finden. Untersucht wurden die online vorhandenen Nutzerpotenziale in puncto Produktinteresse, Kaufplanung, Online-Information und Online-Kauf, sowohl quantitativ als auch qualitativ.

Die Ergebnisse der Sonderauswertung, die Ende März diesen Jahres fertig wurden, bestätigen den Deutschen wieder einmal den vielzitierten Titel "Reiseweltmeister". Gleichzeitig belegen sie, dass dieses Phänomen nicht nur für die Offline-Welt gilt, sondern genauso unter den Internetnutzern anzutreffen ist. Für Anbieter aus dem Reise- und Tourismus-Segment bedeutet das, dass das Internet einen bedeutenden Vertriebskanal darstellt. Und auch, dass sie die online vorhandenen Kundenpotenziale aktiv in ihre Geschäftsprozesse und -abläufe einbinden sollten.

Basis für die Sonderauswertung ist der Weiteste Nutzerkreis (WNK) der Online-Nutzer. Das sind Personen, die das Internet innerhalb der letzten drei Monate (zum Befragungszeitpunkt) mindestens einmal genutzt haben. Der WNK umfasst 36,23 Millionen der deutschen Bevölkerung ab 14 Jahren. Das entspricht 55,8 Prozent der Deutschen.

Starkes Kundenpotenzial

Die Betrachtung der 36,23 Millionen Onliner des WNK zeigte, dass rund drei Viertel (74,6 Prozent) an Produkten aus dem Bereich Reise und Touristik interessiert sind. Das sind 27,02 Millionen Personen. 76,3 Prozent planen den Kauf eines solchen Angebots. Dies entspricht 27,63 Millionen Personen. 77 Prozent der Internetnutzer informieren sich online rund um das Thema Reise und Touristik (27,9 Millionen Personen) und 38,1 Prozent buchen im Internet (13,81 Millionen Personen). Dazu kommt, dass 37,7 Prozent der Onliner, damit 13,65 Millionen Personen, erst online Informationen suchen und auch Reiseprodukte im Internet buchen.

Diese Zahlen belegen, dass sich das Online-Medium als eine zentrale Informations- und Transaktionsplattform rund um das Thema Reise und Touristik etabliert hat und entsprechend stark frequentiert wird.

Jeder Zweite wird zum Käufer

Die Umwandlungsrate von Online-Informationssuchenden zu Online-Käufern liegt bei 49,5 Prozent. Damit kauft jeder Zweite, der sich im Internet zu Reise- und Touristik-Produkten informiert, anschließend auch online. Dieser Umstand unterstreicht die hohe Online-Affinität von Reise- und Touristik-Produkten und macht gleichzeitig deutlich, wie wichtig Online-Aktivitäten für diese Branche sind, um im Relevant Set der potenziellen Kunden präsent zu sein.

Produktinteressen

81,2 Prozent der an Reise- und Touristik-Produkten interessierten Internetnutzer (WNK) interessieren sich für Urlaubsreisen und Last-Minute-Reisen. Das entspricht einem Index gegenüber der Bevölkerung von 149. Das heißt: Diese Nutzeranteile liegen hier deutlich über denen der Gesamtbevölkerung (Indexwert 100).

Ebenfalls sehr hoch ist der Anteil der Internetnutzer mit Kaufplanung in den nächsten 12 Monaten. Das sind 83,7 Prozent bei einem Indexwert von 150. 73,3 Prozent planen den Kauf von Flug- oder Bahntickets (Indexwert 150 gegenüber der Gesamtbevölkerung). 68,1 Prozent planen die Buchung von Hotels für Urlaubs- oder Geschäftsreisen (Index 150).

Noch deutlicher heben sich die Internetnutzer beim tatsächlichen Kauf von Reise- und Touristikprodukten von der Gesamtbevölkerung ab: 63,1 Prozent der Online-Käufer solcher Produkte kaufen Flug- und Bahntickets im Internet. Im Vergleich zur Gesamtbevölkerung liegt deren Indexwert bei 464. Genauso hoch liegt der Indexwert bei Online-Käufern, die Hotels im Internet buchen (59,2 Prozent der Online-Käufer) und denen, die Urlaubsreisen oder Last-Minute-Reisen im Internet buchen (52,2 Prozent). Auch Bücher zu Reise-Themen sind äußerst interessant. 49,2 Prozent der Online-Käufer von Reise- und Touristikprodukten kaufen Bücher online (Indexwert 266). Und 45,6 Prozent der Online-Käufer beschaffen sich Eintrittskarten, zum Beispiel für Kino oder Theater, im Internet (Indexwert 278). Diese Ergebnisse beweisen, dass Onliner ein enormes Kundenpotenzial darstellen und auch sehr geneigt sind, ihr Geld über Onlinewege auszugeben.

Demografie und Kaufkraft

Qualitativ haben die online anzutreffenden Zielgruppen der Reise- und Tourismus-Branche hochwertige Strukturen quer durch die Geschlechter zu bieten und weisen fast alle Altersgruppen auf. Das Geschlechterverhältnis ist ziemlich ausgeglichen und erreicht lediglich einen leichten Männerüberhang. Die 20- bis 49-Jährigen machen gut zwei Drittel der Online-Informationssuchenden und Online-Käufer von Reise- und Touristik-Produkten aus. Auch die 14- bis 19-Jährigen Internetnutzer sind überdurchschnittlich bei der Online-Recherche anzutreffen. Der Anteil der 50- bis 59-Jährigen Reise-affinen User liegt auf dem Niveau der Internetnutzer insgesamt.

Darüber hinaus sind die Onliner angesichts ihrer Einkommensverhältnisse eine sehr kaufkräftige Nutzerschaft. Mehr als ein Drittel der User von Reise- und Touristik-Angeboten verfügt über ein Haushaltsnettoeinkommen von über 3.000 Euro und liegt damit deutlich über dem Bevölkerungsdurchschnitt - hier verfügt nur ein knappes Viertel über ein derartiges Haushaltseinkommen. Bei den Online-Käufern liegt der Nutzeranteil in dieser Einkommensklasse sogar bei über 40 Prozent

Haushaltsausstattung und Online-Nutzung

Die im Internet vertretenen Nutzerpotenziale für die Reise- und Tourismusbranche zeichnen sich auch durch eine breit gefächerte Haushaltsausstattung bei modernen Technologien aus. So haben durchschnittlich 97 Prozent des WNK ein Mobiltelefon, 93 Prozent verfügen selbst über einen Internet-Anschluss. Durchschnittlich 90 Prozent besitzen einen PC, 72 Prozent einen DVD-Player und 65 Prozent einen digitalen Fotoapparat.

Die Reise- und Touristik-affinen Nutzer verfügen über eine langjährige Nutzungserfahrung des Mediums Internet und nutzen es an verschiedenen Orten. Knapp zwei Drittel haben mehr als drei Jahre an Nutzungserfahrung und liegen damit deutlich über dem Bevölkerungsdurchschnitt (ein Drittel). Bei den Online-Käufern sind es sogar fast drei Viertel der User, die mehr als drei Jahre Nutzungserfahrung haben. Fast alle greifen von zu Hause aus auf das Internet zu und rund 40 Prozent vom Arbeits- oder Ausbildungsplatz aus. Gut ein Viertel der User nutzen auch noch andere Orte, wie zum Beispiel bei Freunden. Dabei interessieren sie sich auch für verschiedenste Themen und recherchieren entsprechend nach Informationen und knapp zwei Drittel von ihnen sind Online-Käufer.

 
     
   
Unternehmensberatung und Coaching Baumgartner, Muenchen, Augsburg, Nuernberg